Ballonreise

An einem herrlichen Abend ergab sich die Möglichkeit für mich eine Ballonreise, durchzuführen. Stellen sie sich in Gedanken den Erlkönig vor, wie der Vater reitet durch Nacht und Wind. Hier könnte er zu Hause sein: Moor, Birkenwälder, grüne Moorweiden, Bäche, Morsen kleine Häuser. Ab hier geht es auf zur Ballonreise in der Luft: Aus dem satten Grün der Moorweiden erhebt sich die mit Luft gefüllte gigantische Stoffblase. Der Ballonfahrer trifft in dem Weidenkorb die letzten Vorbereitungen für diese Reise, die Passagiere steigen derweil auch in den Ballonkorb. Und ab jetzt bestimmt der Wind die Geschwindigkeit und die Richtung. Ganz nach dem Motto: Der Weg ist schon das Ziel! Hierbei bestaunen wir ganz in Ruhe unter uns die „kleine“ Moorlandschaft mit seiner einzigartigen Welt. Die Flora und Fauna, einzigartige Landschaft mit Enten, Fuchs und Rehe sind fast zum Greifen nah. Aber eben nur fast, denn aus Gründen des Naturschutzes überfahren wir dieses Gebiet in ausreichender Höhe. Inmitten dieses satten Grüns hat die Erde uns dann wieder; und hier erwartet uns der krönende Abschluss. Doch vorher wird der Ballon noch in das mittlerweile angekommene Verfolgerfahrzeug verpackt. Unter Zuhilfenahme des Feuers, welches uns in die Lüfte erhob, dem Sekt, den wir so lieben und natürlich der Erde, die uns wieder hat. Damit werden die Erstfahrer nach der Ballonreise in den Adelsstand der Ballonfahrer aufgenommen. Anschließend warten noch zwei schwerwiegende Herausforderungen: Zum einen darf ab sofort nur noch vom „Ballonfahren“ gesprochen werden. Zum anderen muss jeder auch Ballonfahrer Holger Klose seinen Adelstitel (z. B. mutiger Himmelsstürmer Holger weitblickender Luftikus im Ballon in luftigen Höhen zur Ballonreise über das Moor) auswendig kennen. Sollte einer der Aeronauten seinen eigenen Adelstitel nicht binnen kurzer Zeit auswendig kennen oder sich sträflicher Weise versprechen, so muss dieser künftig in Ballonfahrerkreisen eine Runde ausgeben. Am Landeplatz bietet ein kleiner Sektumtrunk Gelegenheit, die gesammelten Eindrücke und Erlebnisse der Ballonreise noch einmal Revue passieren zu lassen und sich auszutauschen.

Das sagen unsere Mitfahrer: Gästebuch Fußballspieler aus Schwanewede.

Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden hier Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Verstanden und stimme zu!